Gelbfieberimpfstelle

Bei Reisen in bestimmte Länder wird eine Impfung gegen Gelbfieber empfohlen oder verlangt.
Gerne beraten wir Sie bei einer anstehenden Reise, ob dies erforderlich ist. Als zugelassene Gelbfieberimfpfstelle haben wir die Erlaubnis, diese Impfung durchzuführen.

 

Was für eine Erkrankung ist Gelbfieber?

Gelbfieber wird durch Stechmücken übertragen. Es kommt im tropischen Afrika und Südamerika vor. An Gelbfieber erkranken jährlich weltweit ca. 200.000 Menschen. Davon versterben ca. 30.000 (WHO fact sheet, Zahlen von 1990). Inzwischen dürften die Zahlen geringfügig geringer sein.
Der Verlauf der Krankheit kann von keinen Symptomen bis, besonders bei Erwachsenen, schwer sein. Symptome sind plötzliches Fieber mit Schüttelfrost, Kopf und/oder Muskelschmerzen. Nach ca. 3 Tagen sinkt das Fieber und die Erkrankung kann ausheilen. Es kann aber in ca. 15% der Fälle auch weiter steigen und zu Organschäden wie Leber-, Nierenversagen und schweren, auch inneren Blutungen kommen.

 

Woraus besteht der Impfstoff?

Der Impfstoff besteht aus abgeschwächten lebenden Viren.

 

Wie funktioniert die Impfung?

Die Impfung gilt als eine der sichersten und wirksamsten, die verfügbar sind. Die abgeschwächten Impfviren werden vom Körper bekämpft. Ihr Körper „übt“ an den Impfviren und trainiert das Immunsystem. Wenn dann das „echte“ Gelbfiebervirus kommt, hat er alles parat um es zu bekämpfen.

 

Wie sicher ist der Impfschutz?

Effektive Immunität ist bei 99% der Geimpften nach 30 Tagen vorhanden (WHO).

 

Wie lange vorher muss man impfen?

Man sollte die Impfung mindestens 10 Tage vor Reiseantritt durchführen, um einen Impfschutz zu erhalten.

 

Wie lange schützt die Impfung?

Laut World Health Organisation (WHO) schützt eine Gelbfieberimpfung lebenslang(Mai 2014). Vorher ging man von einem Schutz von mind. 10 Jahren aus. Bis Juli 2016 sollen die Vorschriften in allen Ländern von einer Gültigkeit der Impfung von 10 Jahren auf lebenslange Gültigkeit umgestellt werden. Eine aktuelle Liste (Englisch) der Ländervorschriften wurde von der WHO erstellt. Diese Liste ist allerdings zur Zeit (01/2016) nicht vollständig.

 

Werden die Kosten von meiner Krankenkasse übernommen?

Die Kosten der Gelbfieberimpfung werden von den meisten Krankenkassen erstattet. Die Kosten einer Reiseberatung übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen in der Regel nicht.
Bitte informieren Sie sich bezüglich der Kostenübernahme im Vorwege bei Ihrer Krankenkasse. Einen Hinweis kann diese Tabelle geben.

 

Wie kann ich mich zu einer Gelbfieberimpfung/Reiseimpfberatung anmelden?

Am besten rufen Sie uns unter der unten angegebenen Nummer an. Wir vereinbaren dann einen Termin.

Gelbfieber-Impfstelle:
Impfstellennummer: 0682014
Inhaber: Dr. med. Thomas Lorentz
Tel.: 0431 / 220 10 210
Steenbeker Weg 23
24106 Kiel