Molekularbiologie

Unser kleines aber feines Team besteht aus drei Mitarbeiterinnen. Die Molekularbiologie unterteilt sich in 2 Bereiche, der Infektiologie und der Humangenetik.

Veronika Fröhlich (MTLA), Frieda Schön (BTA) und Miriam Schäfer (Biologin)
Tel.: 0431-220 10 140
Fax: 0431-220 10 139

Infektiologie

Im Bereich der infektiologischen Molekularbiologie liegt der Schwerpunkt auf dem Nachweis viraler und bakterieller Erreger mittels Polymerase-Kettenreaktion (PCR). Hierfür werden sowohl PCR-ELISA als auch die moderne Realtime PCR angewand. Die Real-Time-PCR erlaubt die sichere, qualitative und quantitative Bestimmung durch hohe Empfindlichkeit und Spezifität.

Untersuchungsspektrum:

Virale Erreger:

  • Hepatitis B
  • Hepatitis C
  • Hepatitis C – Genotypisierung
  • Herpes simplex
  • Influenza A
  • Influenza B
  • Noroviren (Genogruppen I undII)

Bakterielle Erreger:

  • Chlamydia trachomatis
  • Mykoplasma genitalium/Ureaplasma urealyticum
  • Mykoplasma pneumoniae
  • Neisseria gonorrhoe
  • Bordetella pertussis/parapertussis

 

Humangenetik

Die Humangenetik unterscheidet erbliche und erworbene Erkrankungen mit genetischem Hintergrund. Eine klinische Diagnose kann oft erst mittels molekularbiologischer Verfahren gesichert werden. Damit trägt die Humangenetik zunehmend dazu bei, Krankheitsrisiken zu erkennen und einzuschätzen sowie Grundlagen für eine gezielte Therapie zu schaffen.

Untersuchungsspektrum:

  • Lactase-Genotypisierung (Laktoseintoleranz)
  • Faktor V Leiden
  • Prothrombinmutation
  • HFE-Mutation (Hämochromatose)
  • Apolipoprotein B
  • Apolipoprotein E
  • HLA-B 27
  • IL 28